Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

VACAD bekennt sich zu Toleranz und Vielfalt

Bild: Von links nach rechts: Claus Wagner, Patrik Tschirch, Christian Biesecke, Dr. Jürgen Vogt (Quelle: VACAD)

Frankfurt am Main, 7. Juni 2024

 

Klar zu Toleranz, Vielfalt und der freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennt sich der Verband der Air Cargo Abfertiger Deutschlands (VACAD). „Wir möchten noch einmal unterstreichen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Unsere Mitgliedsunternehmen agieren in einem Umfeld, das wie kaum ein anderes international geprägt ist. Wir wissen also, wovon wir sprechen, wenn wir sagen, dass Vielfalt vor allem bereichert“, sagt Claus Wagner, Vorstandsvorsitzender des VACAD. „Ein Abrücken von den Prinzipien der freiheitlichen demokratischen Grundordnung wäre katastrophal, menschlich ebenso wie wirtschaftlich“, so Patrik Tschirch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des VACAD.

 

Lieferketten enden nicht an nationalen oder kontinentalen Grenzen. Jegliche Abschottung sowie Abkehr von den Werten, die Deutschland und Europa seit Jahrzehnten prägen und stark machen, ist auch eine enorme Belastung für den betroffenen Wirtschaftsstandort. Und was für viele Branchen gilt, das betrifft auch die Luftfracht-Abfertiger, die zudem zur kritischen Infrastruktur zählen: Ohne zugewanderte Arbeitskräfte wären viele Unternehmen, erst recht in Zeiten zunehmenden Personalmangels, schlicht nicht mehr handlungsfähig. Das bedeutet, für in Deutschland produzierte Güter gäbe es weniger Exportmöglichkeiten, wodurch Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet werden, und auch der Import von Gütern aus dem Ausland würde wegen verknappter Kapazitäten teurer, was sich in Preiserhöhungen bemerkbar machen würde.

 

Über den VACAD e.V.

Der Verband der Air Cargo Abfertiger Deutschlands wurde 2007 gegründet. Mit Sitz in Frankfurt am Main zählt der Interessensverband 14 Mitglieder, die an fast allen Verkehrsflughäfen in Deutschland tätig sind. Zusammengezählt schlugen alle Mitglieder 2023 rund 1,7 Millionen Tonnen Fracht um. Insgesamt werden etwa 3.400 Mitarbeiter beschäftigt. Wichtige Ziele des Verbandes sind Kommunikation mit Ministerien, Ämtern und anderen Organisationen sowie Öffentlichkeitsarbeit. Ebenso liegt ein Fokus auf Erfahrungs- und Gedankenaustausch mit Verbands- und Branchenmitgliedern.

www.vacad.org

 

 

Pressekontakt:
Sebastian Ehrlich

c/o Medienbüro am Reichstag

Reinhardtstr. 55

10117 Berlin

E-Mail: sebastian.ehrlich[at]mar-berlin.de
Telefon: +49 30 2061 4130 20